• Textgröße
  • Kontrast
  • #CIB Meldungen
  • 10.11.2021

Regionalbahnholding BeNEX beschafft moderne Züge für Bayern und Baden-Württemberg

CACIB Logo

Auf der Linie Nürnberg – Regensburg – Plattling sollen bald neue Regionalbahnen fahren. Die private Eisenbahnholding BeNEX hat bei Siemens 23 neue vierteilige Mireo-Züge bestellt, die ab Dezember 2024 über eine Laufzeit von 24 Jahren die Regionalbahnlinie entlang der Donau zwischen Bayern und Baden-Württemberg bedienen sollen. Die Strecke ist Teil des Gesamtliniennetzes Regensburg-Donautal. Den Zuschlag für den Betrieb dieses regionalen Liniennetzes hatte die BeNEX-Betriebsgesellschaft agilis im Mai 2021 in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren für sich entschieden.

agilis mietet die neu angeschafften Züge über ein zweck- und laufzeitgebundenes Leasing-Modell. Ein Bankenkonsortium finanziert die Gesamt-Investitionskosten. Neben der Europäischen Investitionsbank (EIB), die sich mit einem Förderkredit in Höhe von rund 90 Millionen Euro beteiligt, engagieren sich die Crédit Agricole Corporate and Investment Bank (Crédit Agricole CIB) sowie die Norddeutsche Landesbank-Girozentrale (NORD/LB). Crédit Agricole CIB agierte im Konsortium als Lead-Arranger und Sole Agent, die NORD/LB als Arranger.

Die Leasingstruktur sieht vor, dass die Kredite in eine Zweckgesellschaft (Special Purpose Vehicle), eingebracht und durch eine Kapitaldienstgarantie des Freistaats Bayern und Baden-Württembergs während der operativen Phase besichert werden. Diese Struktur erlaubt es den öffentlichen Verkehrsgesellschaften Bayerns und Baden-Württembergs, zum Ende des aktuellen Verkehrsvertrages 2036 diese Verkehrsleistung bis 2048 neu zu vergeben und gleichzeitig den über 24 Jahre durchfinanzierten Leasingvertrag für die Züge weiter zu nutzen. Die Triebfahrzeuge sind speziell auf die regionalen Mobilitätsbedürfnisse zugeschnitten.

In Deutschland wird der von den Bundesländern mitfinanzierte Betrieb des Schienen-Regionalverkehrs regelmäßig für 10-15 Jahre europaweit ausgeschrieben, um Wettbewerb unter den Anbietern herzustellen. Die Kapitaldienstgarantie senkt dabei die Kapitalkosten der Bieter im Ausschreibungswettbewerb signifikant, was zu niedrigeren Angebotspreisen zugunsten der Bundesländer führt.

BeNEX-CEO Dr. Michael Vulpius sagt über das Regionalbahnprojekt: „Das Ausschreibungsverfahren des Freistaats Bayern und Baden-Württembergs für das Regionalbahn-Netz Regensburg-Donautal hat künftige regionale Mobilitätsbedarfe und Rahmenbedingungen für eine günstige Finanzierung im Sinne einer effizienten Verkehrswende klar definiert. Nach dem Zuschlag auf das smart ausgerichtete Mireo-Angebot des Qualitätsführers agilis freut sich ihre ganze Belegschaft darauf, mit der Angebotsrealisierung ihren Beitrag für zufriedene Fahrgäste und weiteres Fahrgastwachstum leisten zu können. Für die reibungslose und vertrauensvolle Zusammenarbeit bei der Finanzierung des Projekts bedanken wir uns herzlich bei den drei beteiligten Banken.“

EIB-Vizepräsident Ambroise Fayolle lobt das Modernisierungsprojekt: „Wir freuen uns, die Modernisierung des Nahverkehrs zwischen Nürnberg und dem Raum Regensburg zu unterstützen. Attraktive Regionalbahnen fördern den klimagerechten Umbau des Mobilitätssystems, indem sie Pendlern einen Anreiz geben, von der Straße zur Schiene zu wechseln und so den CO2-intensiven Individualverkehr zu reduzieren sowie Staus zu vermeiden.“

Weitere News